Übung

Wohnhausbrand im Ortsgebiet als Übungsannahme

Wohnhausbrand im Ortsgebiet als Übungsannahme

Bei der Monatsübung im September, stand ein Wohnhausbrand am Übungsplan. Es musste eine vermisste Person aus einer stark verrauchten Wohnung geborgen werden. Anschließend war der Brandherd zu löschen und das Haus wurde belüftet. Nach dem vermeintlich beendeten Atemschutzeinsatz, tauchte plötzlich eine Person an einem Fenster im Obergeschoß des Brandobjektes auf. Dieser wurde schließlich bei der Flucht aus ihrem Zimmer ins Freie geholfen. Daraufhin gab der Übungsleiter den Befehl „Übungsende“.
Einsatzübung mit Fahrzeugbrand

Einsatzübung mit Fahrzeugbrand

Im Juni forderte das Ausbildungsteam die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Peilstein im Rahmen der Monatsübung mit einem interessanten Szenario heraus. Übungsannahme war eine Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person. Nachdem das Fahrzeug gesichert und die Person aus dem Fahrzeug befreit war, geriet das Fahrzeug in Brand und erforderte einen Löschangriff mit schwerem Atemschutz.  
Tierrettung bei Monatsübung

Tierrettung bei Monatsübung

Gerade im ländlichen Raum kommt es immer wieder vor, dass Tiere, im Speziellen Kühe und Pferde, in Schächte einbrechen oder aus sonstigen Notlagen nach Unfällen, geborgen werden müssen. Das nahm unser Zugskommandant Andreas Sexlinger bei der Monatsübung im Oktober zum Anlass und lud Tierarzt Thomas Nigl aus Putzleinsdorf ein, um uns die wichtigsten Regeln bei einer „Großtierbergung“ näher zu bringen.    
Schnitttechniken bei Monatsübung im August

Schnitttechniken bei Monatsübung im August

Die Monatsübung im August stand ganz im Zeichen der unterschiedlichen Berge- bzw. Schnitttechniken, um eingeklemmte Personen aus einem Fahrzeug zu befreien. Walter Weidinger frischte unser Wissen für effiziente Bergungen von Verletzten auf und vermittelte uns die neuesten Techniken zur Rettung aus verunfallten Fahrzeugen.        
Abschnittsübergreifende Übung Brand groß

Abschnittsübergreifende Übung Brand groß

Die Monatsübung im Februar veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr Peilstein gemeinsam mit der FF-Kirchbach sowie den beiden Freiwilligen Feuerwehren Julbach und Ödenkirchen, aus dem Abschnitt Aigen. Übungsannahme war ein Brand in einem landwirtschaftlichen Gebäude, wobei zwei Personen als vermisst galten. Parallel zum Aufbau der Wasserversorgung und der Löscharbeiten, wurden insgesamt vier Atemschutztrupps zur Personenrettung eingesetzt.    
Planspiel bei Monatsübung

Planspiel bei Monatsübung

Beim sogenannten Planspiel, kann jeder Übungsteilnehmer ganz einfach in die Rolle des Einsatzleiters schlüpfen und ein Einsatzszenario mit den eigenen Ideen bzw. in Teamarbeit durchspielen. So hatten die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Peilstein, bei der ersten Monatsübung im neuen Jahr, die Möglichkeit verschiedenste Einsätze „am Papier“ durchzudenken um zu einer raschen und effizienten Lösung der Einsatzvorgabe zu kommen.
Seilwinde am TLF-A in Betrieb

Seilwinde am TLF-A in Betrieb

Bei der Monatsübung im Dezember, wurden die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Peilstein mit der neu am Tanklöschfahrzeug (TLF-A) aufgebauten Seilwinde, betraut gemacht. Das richtige Einsetzen sowie die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen, für den sicheren Betrieb einer Seilwinde im Einsatzfall, vermittelte uns unser Kommandant Josef Neißl. In den nächsten Wochen werden Spezialschulungen für die Maschinisten abgehalten, um das Wissen zu vertiefen.        
Firmenbesichtigung bei Keramo

Firmenbesichtigung bei Keramo

Gerade neue Firmenareale, im unmittelbaren Einsatzgebiet, sind für uns, als Freiwillige Feuerwehr, immer höchst interessant. Mitte November lud uns Fa. Keramo aus Peilstein ein und zeigte uns bei einem ausführlichen Rundgang den gesamten Standort. So konnten wir die örtlichen Gegebenheiten in Augenschein nehmen um bei einem eventuellen Einsatzfall schon einige Ortskenntnisse zu besitzen. Auch neue Medien wurden uns vorgestellt: Wir spazierten mit einer VR-Brille durch mehrere Bäder und überzeugten uns…
Vorstellung KLF-L der FF-Schenkenfelden

Vorstellung KLF-L der FF-Schenkenfelden

In Hinblick auf die kommende Ersatzbeschaffung für unser mittlerweile 31 Jahre altes LFB-A, ist unser Kommandant bereits mit mehreren Feuerwehren in Kontakt, um Entscheidungsgrundlagen für ein neues Fahrzeug zu bekommen. Die Freiwillige Feuerwehr Schenkenfelden stellte uns gemeinsam mit der Fa. Rosenbauer ihr neu angeschafftes Kleinlöschfahrzeug – Logistik (KLF-L) vor. Wir konnten dabei das gesamte Fahrzeug in Augenschein nehmen und uns vom praktischen Nutzen überzeugen.
Brand landwirtschaftliches Gebäude bei Herbstübung

Brand landwirtschaftliches Gebäude bei Herbstübung

Bei der Herbstübung am 13. September in Kirchbach, lauteten die Einsatzstichworte: „Brand landwirtschaftliches Gebäude“. Das etwas außerhalb des Ortszentrums gelegene Objekt, machte eine über 800m lange Schlauchleitung notwendig um die Wasserversorgung sicher zustellen. Gemeinsam mit den Freiwilligen Feuerwehren Kirchbach, Ödenkirchen, Oepping und Peilstein wurde eine dementsprechend lange Löschleitung aufgebaut. Parallel dazu mussten zwei Atemschutztrupps eine vermisste Person und anschließend einen abgängigen Atemschutzträger, und somit Kameraden, aus einer stark verrauchten Scheune…